Startseite links
Navigationsleiste
Posaunenchorfoto Februar 2019 für die Website

Chronik des Posaunenchors

Bevor Sie zu lesen beginnen, möchten wir aber noch hervorheben, dass wir nur der Übersicht wegen die unzähligen Einsätze im Gottesdienst, die Geburtstagsständchen, unser Blasen bei Taufen und Hochzeiten, bei Bezirksposaunentagen, Gemeindefesten sowie bei Advents- und Weihnachtsmusiken nicht in dieser Chronik festgehalten haben. Sie sind selbstverständlich ebenso wichtig wie die folgenden Daten.

Der damalige Pfarrer Klaus Weyermann hatte die Idee und den Wunsch, in der Apostelkirche einen Posaunenchor zu gründen. Auch organisierte er die Beschaffung der ersten Instrumente.
Hans Mocka, der Chorleiter des Posaunenchors der Christuskirche Neuburg wurde gebeten, die Ausbildung der Bläserinnen und Bläser zu übernehmen. Am 16. März 1975 wurde dann offiziell in einem Festgottesdienst der zukünftige Posaunenchor der Apostelkirche gegründet.

30. November 197505

Nicht ganz 9 Monate später, am 30. November 1975, dem 1. Advent, spielten die 15 Gründungsmitglieder unter der Leitung von Hans Mocka bereits ein paar Choräle und zu Beginn des Gottesdienstes eine Intrade von Gustav Gunsenheimer.

Im Laufe des Jahres 1976 übergab Hans Mocka die Chorleitung an Helga Heinrich ab, die erst im Jahr zuvor zusammen mit den anderen 14 Gründungsmitgliedern das Blasen gelernt hat. Im Jahr 1979 ging die Chorleitung an Pfarrer Klaus Weyermann über. Die Ausbildung neuer Bläserinnen und Bläser blieb noch bis Ende 1980 in den Händen von Hans Mocka.

Im September 1982 wurde die Chorleitung aufgeteilt. Chorprobe ist wie bisher jeweils Dienstag, jedoch abwechselnd für Tompeten- und Posaunenbläser, nun unter der Leitung von Egon Stutz und Freitags für alle Bläser wieder unter der Leitung von Helga Heinrich.

Am 11. Februar 1983 trat der Posaunenchor dem Verband evangelischer Posaunenchöre in Bayern e.V. bei.

7. April 1984 Bläserkonzert in der Apostelkirche.

19. Mai 1985 Der Posaunenchor der Apostelkirche feiert sein 10 jähriges Gründungsjubiläum.

PC Apostelkirche 1984

19. Oktober 1985 Bläserkonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche in Augsburg.

Im November 1985 trat unser Chorobmann Hermann Wolf aufgrund von Differenzen mit Pfarrer Klaus Weyermann zurück. Als Nachfolger wurde Friedrich Kroll gewählt.

Am 11. April 1986 legte unsere Chorleiterin Helga Heinrich ebenfalls Ihr Amt nieder und übergab die Chorleitung an Bernd Kordetzky.

Zusammen mit dem Posaunenchor der Christuskirche (Ltg. Klaus Peschick) veranstaltete der Posaunenchor der Apostelkirche (Ltg. Bernd Kordetzky) am 8. Juni 1986 in der Christuskirche Neuburg wieder ein Bläserkonzert.

Am 3. März 1989 legten der Chorleiter Bernd Kordetzky, der Chorobmann Friedrich Kroll aufgrund von Differenzen mit Pfarrer Klaus Weyermann ihre Ämter nieder. Mit ihnen verließen auch noch weitere Bläserinnen und Bläser den Posaunenchor. 

Der Posaunenchor löste sich daraufhin auf. -------------------------------------------------

Im Februar 1992 beschloss der Kirchenvorstand nach der Versetzung des Pfarrers Klaus Weyermann einen Neuanfang des Posaunenchors und warb um Rückkehr der damaligen Bläser und der Chorführung.

Die erste Chorprobe war bereits am 14. Februar 1992. Nur noch 7 Bläserinnen und Bläser trafen sich fortan wieder jeden Freitag Abend zur Chorprobe. Unter ihnen waren auch der Chorleiter Bernd Kordetzky und der Chorobmann Friedrich Kroll.

Am 28. Mai 1992 spielte dieser „kleine Posaunenchor“ bereits im Festgottesdienst zur Amtseinführung von Pfarrer Christian Eyselein.

Am 03. Juli 1994 wurde ein Bezirksposaunentag anlässlich der Einweihung des neugestalteten Kirchplatzes in der Apostelkirche veranstaltet. Teilgenommen haben zirka 120 Bläserinnen und Bläser aus dem Dekanatsbezirk Ingolstadt.

Das 20-jährige Bestehen des Posaunenchors feierten wir mit einem Bläser-Festgottesdienst
am 5. November 1995.

03. Juli 199402
05. November 199502

Am 3. Oktober 1996 veranstalteten die beiden Posaunenchöre der Apostel- und der Christuskirche ein Festkonzert anlässlich des Jubiläums:
„150 Jahre evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Neuburg an der Donau“.

Ende April 1997 übergab Bernd Kordetzky aus beruflichen Gründen die Leitung des Posaunenchors an Iris Krause.

Am 2. Mai 1999 wirkte der Posaunenchor im Festgottesdienst zur Amtseinführung des neuen Pfarrers-Ehepaars, Frau Dr. Anne Stempel de Fallois   und  Herrn Johannes de Fallois  mit.

Das 25-jährige Bestehen des Posaunenchors feierten wir mit einem Bläser-Festgottesdienst am 19. März 2000.

19.03.200002

Am 10. Januar 2001 legte Iris Krause ihr Amt als Chorleiterin nieder.

Ab September 2001 übernahm die Chorleitung wieder Bernd Kordetzky.

Das nächste Jubiläum, das 30-jährige Bestehen des Posaunenchors, feierten wir am 20. Februar 2005 wieder mit einem Jubiläumsgottesdienst.  

20. Februar 200502

Am 07. Mai 2005 veranstalteten wir ein Bläserkonzert zusammen mit den anderen Chören aus den evang. Dekanat Ingolstadt im Neuburger Kongregationssaal anlässlich der Feierlichkeiten „500 Jahre Pfalz Neuburg“. Leitung Bezirkschorleiter Bernd Kordetzky

Wieder ein Bläserkonzert des Posaunenchors wurde am 5. Juli 2008 veranstaltet. Es stand unter dem Motto „Spirituals und etwas Geschichte“. Für dieses Konzert luden wir zum Mitmachen und zu unserer Hilfe Bläser aus benachbarten Posaunenchören und auch Landesposaunenwart i.R. Hans Knöllinger ein.

Bläserkonzert 200802

Ein weiteres “Highlight” war für uns das Bläserkonzert am 1. Juli 2012 in der Schlosskapelle Neuburg.
Es stand unter dem Motto: “Festliche Bläsermusik zum Eingang und zum Ausgang”.

Bläserkonzert am 1. Juli 2012

Wir spielten Musikstücke, die sich aufgrund ihrer Art besonders für den Beginn oder für das Ende eines Festgottesdienstes eignen. Festliche, majestätische, ja himmlische Musik muss es für solche Anlässe sein.


Alles Musikstücke aus
den Bläserheften des Verbandes evang. Posaunenchöre in Bayern e.V.

Gruppenbild aller Konzertbläser

Wie in den vorangegangenen Konzerten, luden wir wieder ein paar Bläserinnen und Bläser aus den Posaunenchören des Dekanats Ingolstadt ein.

Unterstützt wurden wir von Esther Maurer, Werner Stang, Franz Keiser, Martin Brozio, Erhard Rigol, Markus Kumpf und Jürgen Gottschall

vorläufiges Ende

Kontakt
Logo rechts
Übungsprogramm
Highland Cathedral
Großer Gott wir loben dich
Heilig ist dein Name
Alles ist an Gottes Segen
Hey Jude
Möge die Straße...
Draw me close

Site update: 02.05.2019